Logo Nord-Ostsee Automobile

Der neue EQV

Spannungsvolles Design, entspannender Komfort.

Die erste elektrisch angetriebene Premium-Großraumlimousine von Mercedes-Benz.

Mit dem eVito nahm Mercedes-Benz 2019 den ersten vollelektrischen Kastenwagen und Tourer in das Fahrzeugportfolio auf - mit dem EQV betritt nun die erste elektrisch angetriebene Premium-Großraumlimousine von Mercedes-Benz die Bühne.

Speziell für die EQ Familie entworfene Designelemente verleihen dem EQV 300 seinen spannungsvollen und progressiven Charakter – im Exterieur genauso wie im Innenraum. Doch eines bleibt, wie Sie es von einer Mercedes-Benz Großraumlimousine schon immer gewohnt sind: Auch der EQV 300 verwöhnt Sie mit markentypischem Komfort und Funktionalität.

Laden leicht gemacht – überall.
Auch bei den Lademöglichkeiten überzeugt der EQV 300 mit Flexibilität: zu Hause an der Mercedes-Benz Wallbox oder an der Steckdose genauso wie unterwegs an öffentlichen Ladestationen. Besonders schnell laden Sie den EQV 300 an den leistungsstarken IONITY Schnellladestation mit einer Leistung von bis zu 350 kW. Auch an einer Mercedes-Benz Wallbox laden Sie mit bis zu 22 kW um ein Vielfaches schneller als an der herkömmlichen Haushaltssteckdose.

Der Verkaufsstart des EQV ist voraussichtlich Mitte 2020.


EQV 300: Stromverbrauch in kWh/100 km: 27,0; CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 0.*

*Angaben zu Stromverbrauch und Reichweite sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe der UN/ECE-Regelung Nr. 101 ermittelt. Die EG-Typgenehmigung und eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

Die Highlights:

Maximaler Nutzen dank intelligenter Konstruktion

Unter der dynamischen Front mit Ladeanschluss im Stoßfänger sitzt an der Vorderachse der elektrische Antriebsstrang (eATS) des Mercedes-Benz EQV. Er verfügt über eine Spitzenleistung von 150 kW. Die E-Maschine, das Getriebe mit fester Übersetzung, das Kühlsystem sowie die Leistungselektronik bilden dabei eine hochintegrierte, kompakte Einheit. Die Energie kommt aus einer Lithium-Ionen-Batterie im Unterboden des Fahrzeugs. Ihre tiefe und zentrale Anordnung wirkt sich zudem positiv auf das Fahrverhalten des EQV aus. Durch die Höchstgeschwindigkeit von bis zu 160 km/h wird auch außerhalb des urbanen Umfelds zügiges Vorankommen gewährleistet. 

MBUX im EQV: Elektrisch und intelligent 

Die EQ spezifische Weiterentwicklung von MBUX ist ein besonderes Highlight. Im hochauflösenden 10-Zoll Media-Display befindet sich im Hauptmenü die EQ Kachel als zentraler Zugriffspunkt zu den spezifischen Anzeigen und Einstellungen. Dazu gehören unter anderem Ladestrom, Abfahrtzeit, Energiefluss und Verbrauchshistogramm. Darüber hinaus lassen sich über das Media-Display auch die Navigation und Mercedes me Charge Funktionen sowie die Fahrprogramme bedienen. Zu den Stärken von MBUX zählt die intelligente Sprachsteuerung mit natürlichem Sprachverstehen, die mit dem Schlüsselwort „Hey Mercedes“ (oder „Hallo Mercedes“ als Alternative in Deutsch) aktiviert wird. Die Sprachsteuerung unterstützt viele Infotainment-Funktionen (z.B. Zieleingabe, Anrufen, Musikauswahl, Nachrichten schreiben und anhören, Wettervorhersage) sowie zahlreiche Komfort-Funktionen wie Klimatisierung oder Licht. Auch über das Fahrzeug hinaus spielt MBUX in Verbindung mit der Mercedes me App seine Stärken aus. Vom Wohnzimmer oder Büro aus können EQV Fahrer ihre Ziele planen, eine Abfahrtszeit eingeben und den Innenraum auf die gewünschte Temperatur bringen. 

Maximale Reichweite dank intelligenter Rekuperation und verschiedenen Fahrprogrammen

Damit die technische Reichweite maximal ausgenutzt wird, lädt der Mercedes-Benz EQV seine Batterien auch beim Fahren. Im Schub- oder Bremsbetrieb wird die mechanische Drehbewegung in elektrische Energie gewandelt und zum Laden der Hochvolt-Batterie verwendet (Rekuperation). Einen großen Einfluss auf die Rekuperation hat der Fahrer. Er kann die Rekuperationsleistung über Schaltwippen, so genannte Paddles, hinter dem Lenkrad beeinflussen. Mit dem linken Paddle wird die Stärke der Rekuperation erhöht, mit dem rechten verringert. In der schwächsten Stufe „segelt“ das Fahrzeug, in der stärksten Stufe hingegen wird sogar das Ein-Pedal-Fahren möglich. Denn in den meisten Situationen reicht dann die Rekuperationsverzögerung aus, um das Bremspedal nicht betätigen zu müssen. 

Design mit eigener EQ Ästhetik 

Ein verbindendes Element aller EQ Fahrzeuge ist das Design mit avantgardistischer, eigenständiger Ästhetik. Im Zentrum stehen der Black Panel-Kühlergrill mit Chromlamellen sowie die klare Seitenansicht mit spezifischen EQ Design-Leichtmetallrädern im 18-Zoll-Format, die schon im Stand Dynamik erzeugen. Die Ästhetik des Exterieurs setzt sich im Innenraum fort. Dort ergänzen warme Akzente wie Roségold die coole Ästhetik und unterstreichen den „Welcome Home“-Effekt. Herzstück der Interaktion zwischen Mensch und Fahrzeug ist die intuitive Mercedes-Benz User Experience (MBUX). Sie vereint einen 10-Zoll-Touchscreen mit einer lernfähigen Sprachbedienung und innovativen Konnektivitätsfeatures. Das mit dem Mercedes-Benz EQC (Stromverbrauch kombiniert: 20,8 – 19,7 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km) eingeführte Bezugsmaterial in „Midnight Blue“ gibt dem Instrumententafel-Oberteil und den Tür-Innenverkleidungen einen progressiven, coolen Touch. Ziernähte in Roségold auf den Sitzen und den bezogenen Interieurflächen sorgen wieder für den warmen Kontrast.

Erleben Sie den neuen EQV und seine Highlights bald in Ihrem Nord-Ostsee Automobile Center!

Ansprechpartner für den Verkauf

Online Verkaufsteam

Fahrzeug- & Probefahrtanfragen

Sebastian Bartels

Verkauf Junge Gebrauchte Pkw & Transporter, Alstertal Sterne

Frank Bräuniger

Verkauf Transporter & Vans

Weitere anzeigen

Nord-Ostsee Automobile GmbH & Co. KG ist ein Autorisierter AMG, Mercedes-Benz, smart und Hyundai Vertragspartner für den Verkauf und Service von Pkw, Transportern und Lkw. Unser Team besteht aus mehr als 1.000 Mitarbeitern an 13 Standorten in Schleswig-Holstein und Hamburg.